EU-Projekt Early Interventions

In frühkindliche Prävention und Gesundheitsförderung zu investieren lohnt sich, denn hier werden wichtige Weichen für eine lebenslange Gesundheit gestellt. Einer gesunden Ernährung und ausreichend Bewegung während der Schwangerschaft, im Säuglings- und Kleinkindalter kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Genau hier setzt das EU-Projekt „Early Interventions“ an. 13 EU-Länder sind am Projekt beteiligt – Deutschland wird bei diesem europäischen Wissens- und Erfahrungsaustausch vom Netzwerk Gesund ins Leben vertreten.

JANPA – Was können wir für Deutschland lernen?

Am 20. September 2017 fand die Veranstaltung JANPA: "Die EU-Aktion zu Ernährung und Bewegung bei Kindern und Jugendlichen  Was können wir für Deutschland lernen" statt, bei der die Erkenntnisse aus der Joint Action on Nutrition and Physical Activity präsentiert wurden.

In Kürze finden Sie hier einen Bericht zur Veranstaltung.


Joint Action on Nutrition and Physical Activity

Early Interventions ist eines von sieben Arbeitspaketen im sogenannten „Joint Action on Nutrition and Physical Activity“ (JANPA). Übergewicht bei Heranwachsenden stellt in Europa ein wachsendes Problem dar. Frühkindliches Übergewicht kann nicht nur schwerwiegende gesundheitliche Konsequenzen nach sich ziehen, es verursacht auch hohe Kosten für das Gesundheitssystem und die Gesellschaft als Ganzes. Auch in Deutschland sind laut Kinder- und Jugendgesundheitssurvey 15% der Kinder und Jugendlichen im Alter von 2-17 Jahren übergewichtig; 6% sind sogar adipös Aus diesem Grund verfolgt JANPA das Ziel, den Anstieg von Übergewicht und Adipositas bei Heranwachsenden bis 2020 zu stoppen. Dazu soll in erster Linie ein Austausch zu nationalen Modellen guter Praxis aus den Bereichen Ernährung und Bewegung bei Kindern und Jugendlichen unter allen beteiligten Ländern angeregt werden. Auf dieser Grundlage werden Empfehlungen für Entscheidungsträger aus Politik und Praxis abgeleitet.

Laufzeit, Aufbau und Partner

JANPA ist am 1. September 2015 mit einer Projektlaufzeit von 27 Monaten gestartet und umfasst insgesamt sieben Arbeitspakete (Work Packages, kurz: WP) mit unterschiedlichen Zielgruppen und inhaltlichen Schwerpunkten. Von 28 EU-Mitgliedsländern nehmen 25 Länder sowie Norwegen am Projekt teil.

Drei Arbeitspakete verbinden alle Arbeitspakete. Sie sind zuständig für eine kontinuierliche Koordination, die Verbreitung aller Maßnahmen und Ergebnisse sowie die Überprüfung der Prozesse und der Zielerreichung.

  • WP1 Koordination
  • WP2 Dissemination
  • WP3 Evaluation

Vier Arbeitspakete beschäftigen sich inhaltlich mit dem Thema Prävention von Übergewicht und Adipositas bei Kindern und Jugendlichen:

  • WP4 Evidenzbasierte wirtschaftliche Begründungen für Maßnahmen gegen Übergewicht/Adipositas bei Kindern und Jugendlichen
  • WP5 Ernährung, Ernährungsinformation und Monitoring
  • WP6 Gesundes Umfeld durch integrierte Ansätze in Kindertagesstätten und Schulen
  • WP7 Frühkindliche Interventionen

Bestandteil des dritten EU-Gesundheitsprogramms

EU-Logo

JANPA ist Teil des dritten Gesundheitsprogramms der Europäischen Union. Das dritte EU-Gesundheitsprogramm verfolgt das Ziel, Maßnahmen zur Gesundheitsförderung innerhalb der EU durch eine Zusammenarbeit und einen Austausch aller EU-Mitgliedsländer zu unterstützen, zu ergänzen und voranzubringen. Für das Programm wird ein Gesamtbudget von 449,4 Millionen Euro bereitgestellt.


Betreuung

Dr. Katharina Reiss (in Elternzeit)

Gesund ins Leben - Netzwerk Junge Familie

Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) in der
Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)