Springe direkt zum Inhalt , zum Menü .

Säugling kaut fröhlich auf Zahnbürste herum
waridsara – stock.adobe.com

Seien Sie dabei am 29. April!

Kariesprävention Erstmals einheitliche Empfehlungen

Seit vielen Jahren fordern Fachkräfte einheitliche Empfehlungen. Nun wurde ein neuer Beratungsstandard geschaffen zur Kariesprävention im Säuglings- und frühen Kindesalter – nach einem Prozess, den das Netzwerk Gesund ins Leben koordiniert hat. Vertreterinnen und Vertreter aller relevanten Fachgesellschaften und -gruppen haben diese Empfehlungen gemeinsam entwickelt. Das ist ein Meilenstein auf dem Weg der frühkindlichen Gesundheitsprävention.

Digitale Veranstaltungen

Die einheitlichen Empfehlungen werden am 29. April erstmals vorgestellt und in zwei digitalen Veranstaltungen erläutert: einer Pressekonferenz und einem Fachgespräch mit vertiefenden wissenschaftlichen Hintergründen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Anmeldung und Programm

Neugeborenes liegt nach der Geburt mit direktem Hautkontakt auf der Brust der Mutter 23 Mar
Kati Finell - stock.adobe.com

Unmittelbar nach der Geburt sollte Müttern Hautkontakt mit ihrem Neugeborenen ermöglicht werden [1]. Dafür sprechen sich die nationalen Handlungsempfehlungen zu Ernährung und Bewegung von Säuglingen und stillenden Frauen des Netzwerks Gesund ins Leben aus. Der Stillstart ist eine sehr sensible Phase und kann großen Einfluss auf die weitere Stillbeziehung haben. Wie gelingt er und was müssen Fachkräfte dafür wissen?

mehr...
Frau in gestreiftem Sommerpyjama stillt Baby im Liegen 16 Oct
Seventyfour - stock.adobe.com

Wie oft müssen Säuglinge gestillt werden?

Nachgefragt beim Netzwerk Gesund ins Leben

Stillen ist die ideale Ernährung für Säuglinge. Doch junge Eltern sind in den ersten Lebenswochen ihres Kindes oft verunsichert, wenn es um die Stillhäufigkeit geht. Gibt es einen Rhythmus, an dem sie sich orientieren können? Wie viele Stillmahlzeiten braucht ein Kind, um gut versorgt zu werden? Und wie kommt die Milchproduktion am besten in Schwung?

mehr...
Maria Flothkötter und Ingrid Bernard
BLE

Nachruf

Trauer um eine wichtige Weggefährtin Abschied von Ingrid Bernard

Am 16. März 2021 verstarb im Alter von 48 Jahren Ingrid Bernard, Regierungsdirektorin beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL). Ingrid Bernard hat das Netzwerk Gesund ins Leben seit 2014 verantwortlich für das Bundesernährungsministerium begleitet und sehr viel für das Netzwerk und seine Ziele erreicht. Wir nehmen Abschied.

In Memoriam

Instagram-Logo
Instagram

@gesund.ins.leben.de

Unsere Online-Community Gesund ins Leben auf Instagram

Haben Sie uns schon auf Instagram besucht? Schauen Sie vorbei und tauschen Sie sich mit uns aus.

Wir freuen uns auf Sie!

17 Feb
BLE

Gesund ins Leben digital

Postkarte stellt Angebote vor

Mit dieser Postkarte machen Sie (werdende) Eltern auf die digitalen Angebote des Netzwerks Gesund ins Leben aufmerksam: Website, Instagram und App.

mehr...
Logo der BEARR-Studie 17 Feb
LMU München

BEARR (Breastfeeding Education for Risk Reduction) ist ein Forschungsprojekt, das den positiven Einfluss des Stillens auf übergewichtige Mütter und ihre Babys untersucht.

mehr...

Coronavirus

Nach individueller Nutzen-Risiko-Abwägung empfohlen Corona-Schutzimpfung in der Stillzeit?

Bisher liegen keine Daten zur Sicherheit und Wirksamkeit der in Deutschland zugelassenen Impfstoffe in der Stillzeit vor. Die Ständige Impfkommission hält es für unwahrscheinlich, dass eine Impfung während der Stillzeit ein Risiko für das Baby darstellt. Die Vorteile einer Impfung für Stillende mit Vorerkrankungen sind deutlich größer als die theoretischen Risiken, so eine Empfehlung von geburtshilflichen Fachgesellschaften und Nationaler Stillkommission. Möglich ist sogar ein Schutz des Babys durch Antikörper in der Muttermilch nach der Impfung. Auch für Stillende ist eine individuelle Abwägung und Rücksprache mit der Ärztin oder dem Arzt wichtig. 

Mehr unter Wissenswertes zum Coronavirus für Schwangere, Stillende und Familien

Für den Alltag mit Kleinkindern

Allergien und Unverträglichkeiten

Bescheinigung zur Vorlage in der Kita

Kinder essen in Kita
Andrey Kuzmin – stock.adobe.com

Hat Ihr Kind eine Nahrungsmittel-Allergie oder -Unverträglichkeit? Für die Fachkräfte in Ihrer Kita ist das wichtig zu wissen. Lassen Sie dieses Formular von der Ärztin bzw. vom Arzt Ihres Kindes ausfüllen und geben Sie es der Kita. Sie weiß dann, wie sie Ihr Kind bestmöglich betreuen kann.

mehr...

Kleinkinder und Zusatzstoffe

Aktualisierte Memokarte für den Einkauf

Mann mit Kind im Supermarkt.
WavebreakmediaMicro / stock.adobe.com

Eine praktische Memokarte vom BZfE bietet im handlichen A6-Format eine Übersicht der gängigen Zusatzstoffe, die Kleinkinder und Kinder nur möglichst wenig essen sollten.

mehr...
Formular zum Umgang mit Nahrungsmittel-Allergien und -Unverträglichkeiten in der Kita

Kostenlos

Abreißblock Formular zum Umgang mit Nahrungsmittel-Allergien und -Unverträglichkeiten in der Kita

Immer häufiger geben Eltern in der Kita an, dass ihr Kind bestimmte Lebensmittel nicht verträgt. Nicht immer liegt dem jedoch eine ärztliche Diagnose zugrunde. Mit diesem Formular erfahren Kitas, welche Nahrungsmittel-Allergie oder Unverträglichkeit bei einem Kind ärztlich nachgewiesen wurde. mehr...

So unterstützen Sie #stillenwillkommen

Ihr Engagement für eine stillfreundliche Öffentlichkeit

#stillenwillkommen - Poster und Plakate
BLE

Das Netzwerk Gesund ins Leben gibt Ihnen im Rahmen von #stillenwillkommen verschiedene Möglichkeiten, sich für die Belange von Stillenden und für ein stillfreundliches Deutschland einzusetzen.

mehr...